gfo-Symposium am 26.01.2016 auf der LEARNTEC in Karlsruhe / Rheinstetten

Daten

26.01.2016 09:00 - 18:00
Messe Karlsruhe | Halle 1
Messeallee 1
76287 Rheinstetten (bei Karlsruhe)
Messe Karlsruhe

Teilnahme

70,00 €
70 € bar an der Tageskasse incl. 19% MwSt. Für gfo-Mitglieder kostenlos !

Eine Buchung dieser Veranstaltung ist leider nicht möglich.

Beschreibung

Die Fachausstellung mit dem gfo-Gemeinschaftsstand geht über die gesamte Messezeit vom 26. bis zum 28. Januar 2016

Die Gesellschaft für Organisation wird mit einem gfo-Gemeinschaftsstand auf der LEARNTEC in Karlsruhe vom 26. – 29. Januar 2016 vertreten sein.

                                                                                             

Der Besuch der LEARNTEC und des gfo-Symposiums ist für gfo-Mitglieder kostenlos.

Nach Ihrer Anmeldung unter Jetzt kostenfrei Buchen erhalten Sie von uns Ihrern VIP-Promotionscode zum dauerhaften Besuch der Fachausstellung. Der Zugang für das gfo-Symposium erfolgt ausschließlich über die LEARNTEC.

gfo-Symposium

Systematische Kompetenzentwicklung in prozessorientierten Unternehmen

am 26.1.2016 von 09:00 bis 16:00 Uhr

im Konferenzraum K 2

09:00 Uhr                                   1. Vortrag                                           40 Minuten

Keynote:

Referent:

Herr Prof. Dr.- Ing. Hartmut F. Binner, Hannover                          

Digitalisiertes Methodenkompetenzcoaching zur ganzheitlichen Prozessoptimierung

Inhaltsangabe:

1.      Schulungs- und Weiterbildungs-Herausforderung an die Unternehmen

2.      Ganzheitlicher Prozess- und Projektmanagement-Gestaltungsansatz

3.      Systematische Kompetenzanforderungsanalyse

4.      Systematische Qualifizierungsbedarfsanalyse

5.      Methodenkompetenz durch digitalisierte-Toolbereitstellung

 Prof. Dr. Hartmut F. Binner ist der Vorstandsvorsitzende der gfo und Geschäftsführender Gesellschafter der Prof. Binner Akademie (PBAKA) in Hannover.

p_h_binnerProf. Dr. Hartmut F. Binner

09:45 Uhr                              2. Vortrag                                                  40 Minuten

Referent: Herr Dr. Kai Krings, Stuttgart

Kompetenzaufbau im prozessorientierten Unternehmen: Prozessverantwortung trifft auf Abteilungsstrukturen

Vorgestellt werden zwei konkrete, sehr unterschiedliche Projektbeispiele für den Kompetenzaufbau im prozessorientierten Unternehmen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Vorgehen und der sauberenAbgrenzung und dem Zusammenspiel von Prozess- und Abteilungsverantwortlichkeit.

Herr Dr. Kai Krings ist Managementberater, Trainer und Coach bei der BPM&O sowie gfo-Regionalleiter der Region Stuttgart.

10:30 Uhr                                   3. Vortrag                                            40 Minuten

Referent: Herr Thomas Urbaniak, Köln

Prozessorientierte Weiterbildung in Prozessmanagement nach DIN 29990     

 Wie die BPM&O Akademie ihre Seminare prozessorientiert managt

Was hat Prozessmanagement mit Weiterbildung zu tun? Was bedeutet es, Seminare prozessorientiert zu managen? Welchen Nutzen hat die Zertifizierung nach DIN 29990 für Teilnehmer und Weiterbildungsdienstleister?

Die BPM&O Akademie ist spezialisiert auf Seminare und Trainings rund um Prozessmanagement und Organisationsentwicklung. Seit 2012 ist sie nach DIN 29990 zertifiziert. Fast selbstverständlich, da die BPM&O Akademie selbst prozessorientiert organisiert ist. Thomas Urbaniak ist Trainer, Qualitätsmanagement-Beauftragter sowie Akademiemanager bei der BPM&O.

11:45 Uhr                                  4. Vortrag                                           40 Minuten 

Referent: Herr Thomas Wurzel, Bonn

Mit Prozessorientierung zum nachhaltigen Seminarmanagement

myAcademy – Flexible Softwarelösung für Seminaranbieter

Prozessorientierung nachhaltig und funktional geeignet in Anwendungssoftware  abzubilden, ist stets eine Herausforderung. Am Beispiel von myacademy – einer Softwarelösung für Seminarmanagement – wird der Weg von der Prozessorientierung bis hin zur funktional, nutzbaren Softwareanwendung aufgezeigt.

Herr Thomas Wurzel ist Geschäftsführer der itteliance GmbH, Bonn.

14:00 Uhr                                  5. Vortrag                                           40 Minuten 

Referent: Herr André Kapust

Prozessorientiertes Wissensmanagement             

  • Einführung ins Thema
  • Methoden im Wissensmanagement
  • rozessmanagement
  • Probleme im Wissensmanagement
  • Nutzen / Ziele
  • Anforderungen an die Ansätze des prozessorientierten Wissensmanagements
  • Strategie im Prozessorientiertes Wissensmanagement
  • Potentialanalyse
  • Ausblick
  • Fragen

14:45 Uhr                                  6. Vortrag                                           40 Minuten 

Referent: Dr. Hans Dieter Schinner, Frankfurt

Anerkannte Business Process Management Qualifizierung als Wegbereiter für Ihren Geschäftserfolg

Lange Zeit gab es keine übergreifenden Standards und keinen anerkannten internationalen Abschluss für Prozessmanagement. Jetzt hat die Association of Business Process Management Professionals (ABPMP) einen Leitfaden (Common Body of Knowledge) als Wissensplattform für BPM veröffentlicht und bietet eine international anerkannte Zertifizierung zum Certified Business Process Professional (CBPP®) an. In Deutschland wird diese Zertifizierung exklusiv von der gfo | gesellschaft für organisation e. v. angeboten.

Dr. Hans Dieter Schinner ist Präsident der EABPM.Die EABPM ist eine Vereinigung rechtlich selbstständiger nationaler Gesellschaften zur Förderung des Business Process Management (BPM).

schinner_hans-dieter

15:30 Uhr                                  7. Vortrag                                           40 Minuten

Referent: Herr Peter Michael Kurz, Bruchsal

Praxisnahe KVP-Methodenanwendung zur Prozessgestaltung für Gruppen- und Teamleiter    

Die Teilnehmer treten durch eine Tür in den Praxisworkshop ein und befinden sich umgehend in einem Kugelschreiber Recycling Center. Hier werden noch funktionsfähige Kugelschreiber von Kunden angeliefert, im Center vorsortiert und anschließend nach speziellen Vorgaben demontiert. Die Einzelteile werden auf Funktion überprüft und nach einem Produktionsprogramm zu definierten Teilesätzen wieder zusammengestellt, also recycelt. Um im Geschäft zu bleibe muss preiswert produziert, die Lieferzeiten verkürzt und dabei in der verlangten Qualität geliefert werden und dies gelingt in der Regel durch eine erfolgreiche moderierte KVP-Gruppenarbeit. Dazu werden die Prozesse definiert, die notwendigen Daten ermittelt, im Anschluss daran sofort notwendige Verbesserungsmaßnahmen zur Zielerreichung geplant und in der Fertigung sofort umgesetzt mit anschließender Weiterproduktion, man kann also die Ergebnisse seiner Aktionen direkt in der Praxis messen und beurteilen zur Unterstützung auf den zu erwarteten Know How-Transfer im eigenen Unternehmen wieder zu Hause

Peter Michael Kurz ist Geschäftsführer der Firma Beratung – Training - Coaching in Karlsruhe und ist in der Gesellschaft für Organisation Beirat und Leiter Region Karlsruhe.

kurz_peter-michael

16:15 Uhr

Zusammenfassung und Verabschiedung

Alle Referenten